Stadt

In Ravensburg gibt es bereits viele, die in Sachen „Fairer Handel“ mit gutem Beispiel vorangehen – die Stadt, Schulen und Kindergärten, Agenda Gruppen, Gastronomie­betriebe, Unternehmen, Händler und natürlich unsere Bürgerinnen und Bürger. Sie alle verfolgen ein Ziel:

Gutes zu tun und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass Ravensburg künftig auch als faire Stadt wahrgenommen wird.

Städte und Kommunen haben große Möglichkeiten, ihren Einkauf verschiedenster Güter so zu gestalten, dass diese z.B. nicht aus Kinderarbeit, sondern aus nachhaltigem oder Fairem Handel stammen. So ist die Stadt Ravensburg schon seit vielen Jahren ein positives Beispiel dafür, wie sich eine Kommune diesbezüglich engagieren kann. Nicht nur, dass die Arbeit des Agenda-Kreises „Eine Welt“ regelmäßig national ausgezeichnet wird; auch verschiedenste Aktionen der Stadt tragen dazu bei, den Fairen Handel vor Ort zu bekannter zu machen.

Bei der Stadt Ravensburg wird bei Sitzungen und Besprechungen selbstverständlich Fairer Kaffee ausgeschenkt. OB Dr. Daniel Rapp geht mit gutem Beispiel voran.zoom
Unterstützt durch:
                                                           
                                                  

x